Rufen Sie uns an: 040 - 306 059 - 910

 

Gold gegen Bitcoin


 


Gold und Bitcoin: Was spricht dafür und was dagegen?


Grundsätzlich Empfehlen wir jedem Anleger, sein Vermögen zu einem Anteil von ca. 20 % mit Gold abzusichern. Unabhängig davon können auch bitcoins gekauft werden. Kryptowährungen (wie z. B. Bitcoin, Ethereum, Ripple oder Neo) haben einen ganz anderen, spekulativen Hintergrund als Gold: Beim Bitcoin wird den Anlegern einerseits eine extreme Wertsteigerung auf bis zu 500.000,- $ pro Bitcoin versprochen. Andererseits ist auch ein Totalverlust nicht auszuschließen. Beim Gold dagegen gibt es natürliche Preisuntergrenzen. Außerdem können wir rückblickend feststellen, dass Gold als Wertspeicher und als Zahlungs-/ Tauschmittel seit Jahrtausenden funktioniert. Wie ein Anleger sein Vermögen investiert, bleibt letztlich jedem selbst überlassen. Ob noch über die 20 % hinaus Edelmetalle gekauft werden (z.B. auch Silber) oder andere Sachwerte wie Immobilien, Baugrundstücke, Wald oder Ackerland – oder eher Aktien, Unternehmensanteile oder Kryptowährungen, hängt letztlich vor allem auch von den Überzeugungen und der Risikobereitschaft des Anlegers/ Investors ab.


Pro Gold: -physischer Wert, der Anleger hat die Verfügungsgewalt, kann sein Gold in den Händen halten -klassischer Sachwert -Inflationsschutz -funktioniert seit Anbeginn menschlicher Aufzeichnungen als Wertspeicher -kulturell verankert -Totalverlust ist ausgeschlossen -Anonymität -geringes Kursrisiko


contra Gold: -beliebt bei Dieben, muss sicher verwahrt werden -es kann nicht mit Gold bezahlt werden, Gold muss immer erst wieder in eine Währung umgetauscht werden


pro Bitcoin: -währungsunabhängig, Inflationsschutz -Anonymität -enormes Wertsteigerungspotential -Nutzungsmöglichkeiten als Zahlungsmittel im Alltag nehmen zu


contra Bitcoin: -möglicher Totalverlust -das ganze System ist für den Normalbürger schwer zu verstehen -was durch Menschen programmiert wurde, kann auch durch Menschen manipuliert werden -enorme Kursschwankungen auch nach unten möglich -ungewisse Zukunft