Rufen Sie uns an: 040 - 306 059 - 910

 

Gold anonym kaufen – was muss man beachten?

Anonymität ist für viele wichtig, wenn es um Geldangelegenheiten geht. Bei vielen Anlagemöglichkeiten wie Aktien oder Immobilien ist der Erwerb allerdings mit der Eintragung in ein Register oder ähnliches verbunden. Der Kauf von Edelmetallen kann jedoch unter Umständen anonym getätigt werden. Doch was müssen Anleger beachten, wenn sie Gold anonym kaufen möchten?

Diese Voraussetzungen müssen für den anonymen Goldkauf erfüllt sein

Wer anonym Gold kaufen möchte, muss Verschiedenes beachten. Dies betrifft zum einen die Höhe der Investition. Ab einer Investitionssumme von 15.000 Euro ist der Händler nämlich gesetzlich dazu verpflichtet, sich über die Identität des Käufers zu informieren und die Transaktion aufzuzeichnen. Eine weitere Voraussetzung ist, dass der Goldkauf per Tafelgeschäft, das bedeutet durch Barzahlung, abgewickelt wird. Eine Bezahlung mit Kreditkarte beispielsweise wird stets aufgezeichnet und auch eine anonyme Bestellung über das Internet gestaltet sich in der Praxis als schwierig. Auch bei einer Bank ist der anonyme Kauf von Gold in der Regel nicht möglich, da das Geschäft hier üblicherweise direkt über das Konto abgewickelt wird. Sie können auch sehr gerne direkt vor Ort bei uns anonym und diskret Silber und Gold in Hamburg kaufen.

Vor- und Nachteile des anonymen Goldkaufes

Der auf den ersten Blick wichtigste Vorteil Gold anonym zu kaufen, ist die Tatsache, dass der Kauf nicht nachverfolgt werden kann. Weder Staat noch Verkäufer können im Nachhinein die Identität des Käufers feststellen. So kann der Staat auch in Krisenzeiten nicht auf das Gold zugreifen. In Krisenzeiten kam es nämlich immer wieder zum Verbot von privatem Goldbesitz. Auch wenn dies in der heutigen Zeit sehr unwahrscheinlich ist – sicher ist sicher. Vor Ort kann sich der Käufer außerdem einen guten Überblick über die Goldbarren und -münzen, die er kaufen möchte, verschaffen. Ein Nachteil ist jedoch, dass der Anleger beim Tafelgeschäft zum Händler fahren muss, anstatt sich die Ware bequem zusenden zu lassen.